Episoden
Episoden

Ablehnung und Gottes Antwort

Manchmal klingt es in mir. Dieses Lied mit dem Titel „Lean on me“.Eine tiefe Sehnsucht umschleicht meine Seele und ich hoffe auf Erlösung. Befreiung und Hilfe. Um es frei nach dem Text zu schreiben: Manchmal haben wir in unserem Leben alle Schmerzen, viele Sorgen. Manchmal leiden wir so sehr darunter, dass wir ständig abgelehnt werden. Es geht uns auf den Geist, wenn sogar ein Geist der Ablehnung sich in uns breit gemacht hat. Aber wenn wir klug sind, dann lehn ich mich an Gott. Gerade dann, wenn ich nicht stark genug bin, will und wird ER mein Freund sein und mir helfen, weiterzumachen.

Prediger: Jörg Lüling

Gründe gegen die Verzweiflung (Teil 2)

Du bist gewollt, geliebt und gesendet! Mehr als eine Kuh (schaut auf das Foto in Facebook) oder sonst ein Tier. Das ist Gottes gute Nachricht, um der Verzweiflung in dir den Saft abzudrehen und dir im Gegenzug vernünftige, erfrischende Milch zu geben.
Doch manchmal sind die anderen Stimmen irgendwie lauter, aufdringlicher und unaufhörlich: Du bist ein Nichts! Niemand liebt dich wirklich! Es macht alles keinen Sinn! Auf was wirst du hören? Mehr gute Nachrichten gibt es am Sonntag auf dein Ohr, um dein Herz zu befreien!

Gründe gegen die Verzweiflung (Teil 1)

Es geht manchmal so schnell. Ein Ereignis. Ein Unfall. Ein Streit und das Fass des Zumutbaren läuft über. Dann schreit es in mir: „Ich bin so verzweifelt. Ich weiß einfach überhaupt nicht mehr, was ich tun soll.“

Sorgen, Probleme und eine ungewisse Zukunft schwärzen übertrieben die Seele ein. Und man greift nach jedem Strohhalm, der einem Licht verspricht. Sogar neues Leben das vernichtet werden soll, kann zu so einem Licht werden. Schade. Traurig, denn es gibt wirklich gute Gründe gegen Verzweiflung. Der Prophet Jesaja schenkt uns hier einen Einblick, den wir einmal für uns ganz persönlich hören wollen und werden.